Sahne für die Haut :)

by vegalison

Als ich mir letztes Jahr über das Internet eine geschlagene Körpercreme bestellt hatte, schaute ich mir die Inhaltsstoffe an und dachte mir: das kann man doch bestimmt auch selbst machen. Daraufhin fand ich dieses Rezept: http://wellnessmama.com/6544/whipped-body-butter-recipe/

Und das hier ist meine Version:

1/2 Tasse Kakaobutter
1/2 Tasse Sheabutter
1/2 Tasse Kokosöl
1/2 Tasse Jojobaöl und Mandelöl
etwas Vitamin E
etwas Granatapfelöl (aus Granatapfelblütenextrakt und Olivenöl)

Bild

Bild

Von der Menge her ergab es ein 634 ml Bügelglas, ein 60 ml Döschen und im Rührgefäß war noch ein guter Rest übriggeblieben, mit dem man sich danach gleich eincremen kann.
Die Konsistenz ist etwas fest (auch ohne dass sie im Kühlschrank steht), luftig-leicht und schmilzt schnell auf der Haut.

Zum Schluss möchte ich noch zwei Anmerkungen machen:

Zum Kokosöl
Leider kommt es vor, dass für die Ernte von Kokosnüssen Affen eingesetzt werden. Ich hatte hier das Öl von Rapunzel verwendet, da mir eine freundliche Mitarbeiterin von Rapunzel versichert hatte, dass für Rapunzel keine Affen ernten müssen.

Zur Sheabutter
Ich weiß, “unraffiniert” klingt verlockend. Das hatte ich ja auch gedacht. Aber wenn ihr nicht wisst, wie unraffinierte Sheabutter riecht, eine empfindliche Nase habt oder die Sahne verschenken wollt, nehmt lieber raffinierte. Oder wenigstens eine kleine Packung zum Reinschnuppern und euch dran gewöhnen. Das erspart euch böse Überraschungen.

Advertisements