Körpersahne für beanspruchte Haut

by vegalison

Vor kurzem habe ich wieder eine Sahne gemacht, dieses Mal mit der Absicht, etwas für beanspruchte Haut und vor allem Narben zu schaffen.

Die Zutaten:

1/2 Tasse Kakaobutter
1/2 Tasse Sheabutter
1/2 Tasse Kokosöl
1/2 Tasse Olivenöl, Rizinusöl und Wildrosenöl (je ca. 4 EL)
etwas Vitamin E
0,5 ml ätherisches Öl (Strohblumenöl/Immortelle)

Der Vorgang war der Selbe wie beim letzten Mal, nur hatte es (dank der Sheabutter?) nicht mehr so lange gedauert, bis das Öl wie Sahne war.

Meine stolze Ausbeute:

Bild
Ein Bügelglas, 634 ml, ein Tiegel, 60 ml, und zwei weitere etwas größere Gläser.

Bild

Kakaobutter: gibt der Haut Feuchtigkeit
Sheabutter: feuchtigkeitsregulierend, rückfettend, beruhigend und glättend (Quelle: Langhaarwiki)
Kokosöl: kühlend, rückfettend und glättend (Quelle: Langhaarwiki)
Olivenöl: ist sehr reichhaltig und eben günstig
Rizinusöl: eignet sich zur Narbenpflege, da es  gut in Zellzwischenräume eindringen kann (Quelle: Langhaarwiki)
Wildrosenöl: unterstützt die Hauregeneration wie kein anderes Öl (Quelle: Langhaarwiki)
Vitamin E: glättet die Hautoberfläche und wirkt feuchtigkeitsregulierend (Quelle: Dragonspice)
Immortellenöl/Strohblumenöl: laut Hobbythek-Forum DAS Narbenöl unter den ätherischen Ölen

PS: Auch wenn es eigentlich offensichtlich ist, habe ich es trotzdem schon oft genug gehört… Narben sind keine offenen Wunden! Wegen Entzündungsgefahr sollte man sich gut informieren, womit man offene Wunde behandelt!

Advertisements