Halloween: vegane Würstchen im Schlafrock mal anders

by vegalison

Halloween ist zwar nicht so mein Fall – jedenfalls nicht in der Form, wie es heute gefeiert wird -, aber wenn es ums Essen geht, bin ich natürlich dabei!

Gestern hatte ich vegane Würstchen im Schlafrock gemacht – schnell, einfach und ziemlich witzig:

finger1

finger2
Für 8 Stück braucht man:

1 Päckchen Blätterteig mit Backpapier
8 kleine vegane Würstchen (oder 4 große)
Tomatenmark
Salz und Pfeffer
2 Radieschen

Man teilt den Blätterteig in acht Vierecke, bestreicht sie mit etwas Tomatenmark und würzt sie mit Salz und Pfeffer. Dann legt man sie Würstchen drauf (ich hatte einen 4er Pack Tofuwiener von Taifun genommen und sie halbiert), aber so, dass sie vorne ein bisschen rausschauen, und wickelt sie im Blätterteig ein. Das muss gar nicht ordentlich sein. Dann kommen sie für ca. 20 MInuten bei 200°C in den vorgeheizten Backhofen. Wenn sie fertig sind, kurz abkühlen lassen und vorne ein Stückchen rausschneiden. Dann die Radieschen in Scheiben schneiden und die Scheiben so zuschneiden, dass sie wie Fingernägel aussehen. Am besten lässt man hinten noch eine Spitze dran, damit man die “Fingernägel” gut in die Würstchen reinschieben kann und sie dort auch bleiben.

Die Idee habe ich aus dem Buch “Gruesome Grub and Disguting Dishes” von Susan Martineau, jedoch leicht abgeändert und natürlich veganisiert.

Advertisements